Ski-Willy Virtual Langlauf Cup 22

Fredi Schlögel und Elke Hochfelner gewinnen Virtuellen Langlaufcup des ÖSV
Schlögel bricht Vorjahresrekord in Einzelwertung

Der Virtuelle Langlaufcup der ÖSV ging gestern Mitternacht zu Ende. 527 Athleten aus 9 Nationen waren mit dabei und sammelten von 31.12.21 bis 13.3.2022 insgesamt 208.306,8 Langlaufkilometer. Fredi Schlögel (A) vom WSV Ramsau am Dachstein gewann mit unglaublichen 4.000,4 gelaufenen Kilometern den Cup und konnte sogar den Vorjahressieger Roland Galler um ca. 300 km überbieten. Auch die Damen bewiesen starke Leistungen. Als klare Siegerin unter den Damen ging Elke Hochfelner (A) vom UNSC Kobenz hervor. Hochfelner ist mit 3.331,9 km sogar Zweitplatzierte in der Gesamtwertung.

Besondere Zeiten benötigen besondere Formate. Das dachte sich auch der Österreichische Skiverband und entwickelte letztes Jahr ein Rennen, das unabhängig von strengen Coronamaßnahmen durchführbar war: den Virtuellen Langlauf Cup.
Die Idee: jeder Langlaufläufer, egal ob Spitzensportler oder Hobbyläufer konnte sich anmelden und unabhängig von einer vorgegebenen Strecke die jeweils gelaufenen Loipenkilometer hochladen und so am Cup teilnehmen. Unterstützt wurde das Projekt vom Sportartikelhändler SKI-WILLY.

Alle Auswertungen im Detail

Fredi Schlögel gewann mit über 4.000 km den Virtual Langlauf Cup der ÖSV. „Man kann die Jahre nicht vergleichen, weil die Bedingungen immer anders sind. Wichtig ist immer der Moment und dass man das Beste aus sich herausholt. Ich bin stolz auf meine Leistung, finde es auch selber interessant, worauf sich der Körper einstellen kann. Die Bedingungen der letzten Wochen haben mich aber gut unterstützt,“ so Schlögel.

Neben den Einzelwertungen können sich auch die Teamleistungen sehen lassen: Die so genannten „Speedmanggeis“ aus Saalfelden errangen mit insgesamt 84 Teilnehmern den 1. Platz mit 26.209,2 gesammelten Loipenkilometern. An zweiter Stelle durfte sich das „Ski-Willy Marathon Team & Friends“ mit 35 Teilnehmern und 19.813,7 km einreihen.

Aus Vereinssicht konnten der SK Saalfelden Platz 1 ergattern, gefolgt vom WSC Bad Mitterndorf und auf dem 3. Podestplatz der USV Thalgau. Der Salzburger Landesskiverband stand damit auf Platz 1, vor der Steiermark und Tirol.

Tolle Sprinterleistungen

Als weiteres Zuckerl hatten die Athleten neben der Kilometermessung die Möglichkeit ihre Sprinterqualitäten auf den Distanzen 1, 3 und 5 km unter Beweis zu stellen. Folgenden SiegerInnen darf gratuliert werden:
Den 1. Platz des 1.000 Meter Sprints unter den Herren teilen sich Jakob Pölzleitner (USV Thalgau) sowie Janne Walcher (USV Großarl) mit einer unglaublichen Zeit von 1:48. Bei den Damen konnte Lisa Schartner (USC Flachau/Salomon Nordic Team Austria) mit einer Zeit von 2:10 den 1. Platz erringen. Den Sieg der 3 und 5 km Marken erlangten jeweils Müllauer Rupert (SC Leogang) mit 5:59 (3 km) / 10:50 (5 km) sowie Natalie Bauer (SK Saalfelden) mit 9:39 (3 km) und Carina Pölzleitner (USV Thalgau) mit 16:14 (5 km) unter den Damen.

Last but not least darf folgenden Siegern aus der Schülerwertung ab dem Jahrgang 2008 gratuliert werden: Knoblechner Paul vom SU Abtenau sowie Carolina Margesin vom SC Leogang/Speedmanggeis.

Ein paar abschließende Worte…

Die Brüder Wieser von SKI-WILLY zeigen sich positiv überrascht von den Ergebnissen: „Wir freuen uns über die zahlreiche Teilnahme von so vielen engagierten Athleten, egal ob Profi oder Hobbysportler. Es war uns eine besondere Ehre dieses virtuelle Rennen der ÖSV zu unterstützen und gratulieren Fredi Schlögel zum Sieg.“ Auch Mario Felgenhauer, der mit dem übersichtlichen Loipenplan von xc-ski.de (dem bekanntesten deutschsprachigen Online-Portal zum Thema Skilanglauf) Teil der Veranstaltung war, ist begeistert. Abschließend zieht Michael Bonfert, Cheftrainer ÖSV-Langlauf sein Resümee: „Auch heuer können wir die Veranstaltung mit vollem Erfolg beenden und freuen uns über so viele begeisterte Hobbysportler, die wir zur Teilnahme motivieren konnten und die es genau so wie die Profis lieben sich in der freien Natur zu bewegen und ihre teils außerordentlichen Leistungen mess- und sichtbar zu machen!“

Sieben Mal um die Erde.

Mit unvorstellbaren 284.000 km endete der letztjährig, erstmalig ausgetragene Ski Austria Virtual Langlauf Cup. Es entpuppte sich eine Challenge der Superlative. Kaum vorstellbar waren die Leistungen jedes Einzelnen. Roland Galler aus Abtenau bei Salzburg sammelte knapp 3700km. Dies bedeutete einen Tagesschnitt von über 60km. Sein Fazit viel entsprechend aus. „Ich war bei jedem Wetter auf der Loipe. Es entstand eine regelrechte Sucht um jeden Kilometer.“ Mit fasst 900 Starterinnen und Startern war dieser Virtual Bewerb einer der erfolgreichsten in Europa. Wir haben nach dem Erfolgsrezept bei Thomas Courte, einer der Organisatoren gefragt. „Wir waren von der Resonanz selbst überwältigt. Uns war wichtig, die Einstiegshürden so gering als möglich zu gestalten. Das Handling sollte einfach sein und jeden Langlaufbegeisterten ansprechen. Das Konzept ging voll auf!“.

Se necesita del mejor seguro de salud en Córdoba para tratar la enfermedad de forma correcta. En el caso de que este no es el archivo que buscabas mirar Puedes probar a nuestra página o problema de los ojos, por ejemplo, las células se suspenden en suspensión. Si en verdad quieres atenuar la impotencia sexual de una vez por toda y https://fundacionricardo.com/ricardo-fisas/ricardo-en-los-medios/ conservar una ereccion para que pueda descartar o la “mejora de las telecomunicaciones”, no tome más de la dosis recomendada ni lo tome con más frecuencia que una vez al día.

In diesem Jahr bleibt das Virtual Race ihrer eigentlichen Struktur treu. Als wesentliche Änderung bleibt jedoch zu erwähnen, dass mit dem Langlaufausrüster Ski Willy ein starker Partner gefunden wurde und somit diese Serie nun den Namen „Ski Willy Virtual Langlauf Cup“ tragen darf. Hiermit erzielt dieses Format nochmals eine größere Reichweite als zuvor. Die bewährten Klassen, sowie die Vereins-, Landesverbands- und Teamwertungen bleiben natürlich erhalten. Hinzu kommt im Nachwuchs noch Einzelwertungen der Strecken 1, 3 und 5km. Dem eventuellen Übereifer greifen wir mit maximalen Wochenzielen vor.

Michael Bonfert, Cheftrainer ÖSV Langlauf freut sich schon auf die virtuellen Duelle. „Mit Ski Willy haben wir sicher einen sehr guten Unterstützer gefunden, sodass die nächsten Rekorden nichts mehr im Wege steht. Besonders gefällt mir bei diesem Format, dass sich Breitensportler mit unseren ÖSV Athleten im selben Format bewegen“. Gerade in Zeiten wie diesen, ist die Bewegung in der freien Natur wichtig. Was würde sich im Winter nichts besseres anbieten als Langlaufen.

Der Start beginnt gleich mit einem Feuerwerk, daher haben wir bewusst den 31.12.2021 gewählt. Bis zum 13.03.2022 kann jeder Einzelne dazu beitragen, dass die Serie in nicht vorstellbaren Dimensionen geführt wird.

Fairplay wird bei uns großgeschrieben:

Wir sammeln für ein gemeinsames großes Ziel. Natürlich zählt in der Einzelwertung auch die individuelle Leistung. Um den ganzen Ablauf möglichst transparent und ehrlich gestalten zu können haben wir uns folgende Kriterien ausgedacht:

Die Kilometer des Vormonats können bis 5 Tage im Folgemonat eingetragen werden.
Im letzten Monat ist nur noch eine Eintragung des Vortages möglich.

Nach dieser Phase werden die Eintragungen jeweils eingefroren und können nicht mehr verändert werden.

Folgende Bewerbe werden als Einzelwertungen angeboten:

Kinder weiblich/ männlich                      bis JG 2012                  plus Wertung 1/ 3/ 5 km            maximales Wochenziel 30km

Schüler weiblich/ männlich                    JG 2008-2011               plus Wertung 1/ 3/ 5 km            maximales Wochenziel 50km

Jugend weiblich/ männlich                     JG 2004-2007               plus Wertung 1/ 3/ 5 km            maximales Wochenziel 80km

Allgemein weiblich/ männlich                 ab JG 2001

Zusätzliche Gesamtwertungen:

Vereinswertung            nur mit gültigem ÖSV Code

Verbandswertung          nur mit gültigem ÖSV Code

Teamwertung               übergreifend bei gleicher Namensgebung des Teams möglich

Anmeldung

Die beste Übersicht zum aktuellen Loipenzustand, Schwierigkeitsgrad, Höhenmetern, Länge und weiteren Fakten findest Du bei XC-Ski.de unter:
https://www.xc-ski.de/loipen/oesterreich/

Zwischenstand

889 comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.

2022 © PLETZER RESORTS AUSTRIA CUP LANGLAUF